Jetzt kostenloses Erstgespräch vereinbaren >>

Die Heimtierbranche im Wandel: 5 Generationen, 4 Social Media Plattformen und 1 Erfolgsrezept

Social Media Marketing für die Heimtierbranche
Weißt du, wer genau deine Zielgruppe ist, welcher Generation sie angehört und wo du sie am besten ansprechen kannst? Wenn nicht, bist du hier genau richtig. In diesem Blogartikel werden wir uns mit der faszinierenden Welt der Heimtierbranche und ihren vielfältigen Zielgruppen befassen.
Stefanie Werner

Stefanie Werner

Social Media Profi für die Heimtierbranche, Tierheilpraktikerin und Marketing Nerd.

HAUSTIERE statt Kinder – GEN Z

Immer mehr Millennials entscheiden sich vorerst gegen die Familiengründung und wählen stattdessen tierischen Begleiter als Alternative. Allen voran Hunde und Katzen.
Der Trend, dass Käufer Heimtiermarken bevorzugen, die Transparenz und Nachhaltigkeit fördern, beeinflusst auch das Einkaufsverhalten dieser Generation, wenn es um das Futter und Pflege ihrer Haustiere geht.

Diese jungen Berufstätigen sind bereit, einen größeren Anteil ihres verfügbaren Einkommens für hochwertige (Bio-) Futtermittel und ökologische Produkte auszugeben als für ihre eigenen Lebensmittel.

Auch wenn deine Petbrand derzeit hauptsächlich auf die ältere Generation abzielt, ist es entscheidend, dass du dich auf das Experiment einlässt und die jungen Berufstätigen ansprichst. Dadurch kannst du sicherstellen, dass deine Kundschaft nicht schwindet.

Junge Berufstätige dieser Zielgruppe bevorzugen in der Regel eine ansprechende und authentische Werbung, die ihre Aufmerksamkeit erregt und emotionale Verbindungen herstellt.

Mit Social Media Marketing für die Heimtierbranche kannst du erfolgreich in die Herzen der Generation Z gelangen und eine starke Verbindung aufbauen!

Authentizität und Transparenz: Gen Zs legen Wert auf Heimtiermarken, die authentisch sind und ihre Werte teilen. Sie möchten sehen, dass eine Marke ehrlich und transparent ist, sowohl in Bezug auf ihre Produkte als auch auf ihre Geschäftspraktiken. Werbung, die diese Authentizität vermittelt und vertrauenswürdig wirkt, spricht sie eher an.

Haustiere als Gesellschaft im „Alter“ – Babyboomer & GEN X

Während sich ihre Kinder in die Teenagerjahre entwickeln und zunehmend ihre Unabhängigkeit suchen, entscheiden sich auch Babyboomer und Mitglieder der Generation X dafür, tierische Begleiter in ihr Leben aufzunehmen. Diese Haustiere füllen das entstehende „leere Nest“ und bieten ihnen Gesellschaft und Freude.

Interessanterweise steigen die Ausgaben für Haustiere zwischen den Altersstufen von 55 und 64 Jahren, obwohl die Ausgaben in den meisten Kategorien nach dem 55. Lebensjahr allgemein abnehmen. Dieses Phänomen lässt sich möglicherweise auf den steigenden Wert legen, den ältere Erwachsene der Tierhaltung beimessen. Darüber hinaus gibt es eine Vielzahl von Literatur, die die gesundheitlichen Vorteile der Tierhaltung für Senioren hervorhebt, was sicherlich auch eine Rolle bei der Entscheidung für ein Haustier spielt.

Mehrwert und Kundenservice: Diese Generationen schätzen fachliche Inhalte und guten Kundenservice. Sie möchten gerne gut informiert werden, bevor sie eine Kaufentscheidung treffen, und bevorzugen Unternehmen aus der Heimtierbranche, die ihre Fragen beantworten und ihnen weiterhelfen können. Werbung, die informative Inhalte liefert und den Kundenservice betont, kann ihre Aufmerksamkeit gewinnen.

Diese Generation ist das perfekte Beispiel dafür, warum dein Social Media Marketing für die Heimtierbranche unbedingt von echten Branchen- und Tierexperten kommen sollte!

Social Media und Internet: verschiedene Generationen, verschiedene Präferenzen

Es ist keine Überraschung, dass jede Generation heutzutage technisch versiert ist. Allerdings zeigen sich Unterschiede in den bevorzugten Plattformen.

Die ältere Generation, zu der auch Babyboomer und Teile der Gen-X gehören, findet man eher auf Google, in E-Mail-Postfächern und auf Facebook.

Die jüngere Generation hingegen ist vermehrt bei Instagram und TikTok anzutreffen.

Interessanterweise sind jedoch alle Generationen auf Pinterest aktiv, da Pinterest als visuelle Suchmaschine fungiert und nicht primär als Social Media Plattform betrachtet wird.

Du bist dir unsicher, welche Zielgruppe du mit deinem Unternehmen ansprechen möchtest? Lass‘ uns das gemeinsam herausfinden – buche dir hier ein kostenloses Strategiegespräch! KLICKE HIER

Wo wird über deine Heimtiermarke gesprochen?

Es ist auch wichtig zu beachten, dass Kunden möglicherweise über Social Media Plattformen über deine Marke sprechen, auch wenn dein Unternehmen selbst dort keine offiziellen Beiträge veröffentlicht hat. Daher solltest du als Unternehmen darauf achten, auf welchen Plattformen deine Marke bereits präsent ist und wie Kunden über sie sprechen.

Dies bietet eine wertvolle Gelegenheit, das Engagement der Kunden zu verstärken und positive Beziehungen aufzubauen. Und zeigt deutlich, in welchem sozialen Netzwerk eine Präsenz deiner Petbrand wirklich Sinn macht.

Pawsitive Media -Tipp: Hast du schon einmal geschaut, auf welchen Social Media Plattformen deine Marke zu finden ist, obwohl dein Unternehmen dort kein aktives Profil hat? Beobachte, was Kunden über deine Marke sagen, und nutze diese Erkenntnisse, um deine Social Media Strategie zu optimieren und eine effektive Interaktion mit deiner Zielgruppe zu gewährleisten.

Pawsome Social – Social Media Marketing für die Heimtierbranche

In diesem Blogartikel erhältst du wertvolle Informationen zum Thema Social Media Marketing für die Heimtierbranche. Wenn du dich jedoch nicht mit Marketing im Allgemeinen und mit Social Media Marketing im Speziellen auskennst, kann es sinnvoll sein, Unterstützung zu suchen.
Mit unserer Pawsome Social Strategie haben wir in den letzten Monaten Unternehmen aus der Heimtierbranche erfolgreich im Social Media Marketing unterstützt.

Besuche unseren YouTube-Kanal und schaue dir unsere Präsentation mit Fallstudien an, um mehr zu erfahren. KLICKE HIER

Lass uns gemeinsam den richtigen Weg für dein Social Media Marketing finden.

Stay Pawsitive

Weitere spannende Inhalte

Community-Aufbau in der Hundebranche
Uncategorized

Community-Aufbau in der Hundebranche: Die nachhaltige Alternative zur ständigen Neukunden-Jagd

In diesem Artikel wollen wir dir zeigen, warum es nicht nur darum geht, deine Zielgruppe mit Anzeigen anzusprechen, sondern auch darum, eine engagierte Community rund um deine Marke aufzubauen. Wir zeigen dir, wie du deine Kunden zu echten Fans deiner Marke machst, den durchschnittlichen Bestellwert dauerhaft steigern und den CPO drastisch senken kannst.

Weiterlesen >>

Du bist bereit für deine interne Social Media Abteilung? Nur eben extern?

Melde dich zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch.